Pequignet / T.

  • Züchter: Jens Thorsen und Anders Dahl
  • Besitzer: Trakehner Gestüt Gut Staffelde GmbH
  • Rasse: Trakehner
  • Farbe: Schimmel
  • Größe: 169 cm
  • Geburtsjahr: 2009

Pequignet ist nun seit 2023 Teil unserer Zuchtstutenherde. 

Pequignet konnte etliche sportliche Erfolge sammeln. Bereits 4-jährig wurde sie Luxemburger Landeschampioness und wiederholte diesen Erfolg 6-jährig. Ebenfalls wurde sie 6-jährig Trakehner Dressurpferde Championess. 

7-jährig gewann Pequignet direkt ihre ersten Starts in Dressurprüfungen der Klasse S und konnte sich unter ihrer damaligen Reiterin Kristine Möller für die Weltmeisterschaften der jungen Pferde qualifizieren. Seriensiege in S-Dressuren folgten und Pequignet konnte sich bis zu Internationalen Inter I Dressurprüfungen platzieren. 

Über Embryotransfer brachte sie bereits während ihrer sportlichen Förderung hochprämierte Fohlen von unter anderem Helium und Schwarzgold. Ihre Tochter von Schwarzgold befindet sich ebenfalls in unserem Besitz und wird aktuell von Natalie Soujon sportlich gefördert.

Nach dem Ende ihrer sportlichen Karriere brachte sie zwei hochprämierte Fohlen von Millennium auf die Welt und wurde als Elitestute des Trakehner Verbandes geehrt. 

Pequignet ist ein Mitglied des traditionsreichen Stammes der 053A1 Pyramida (Dänemark). 

Pyramida wurde 1960 im polnischen Staatsgestüt Racot geboren und als vierjährige Stute von der dänischen Traditionszüchterin Anna Aaby, einer Tochter des großen schwedischen Hippologen und seinerzeitigen Ehrenmitgliedes des Trakehner Verbandes, Dr. Arvi Aaby-Ericsson, nach Dänemark geholt. Ihr Vater Pyrrhus, der Sohn des großen Hyperion aus der Pyrmont von Großinquisitor xx, erblickte im Jahre 1939 im Hauptgestüt Trakehnen in dessen legendären Fuchsherde das Licht der Welt und diente ab 1942 als Landbeschäler in Preußisch Stargard der polnischen und Posener Warmblutzucht. 1945 wurde er nach Traventhal in Schleswig-Holstein evakuiert, um dann 1945 auf Forderung der polnischen Regierung zurück nach Polen zu gehen. Er wurde dort zu einem der wichtigsten Leistungsvererber und schied erst im Jahre 1960 aus. 

Der mütterliche Stamm der Pyramida wurzelt in einem der ältesten Ostpreußens und führt in weiteren Generationen mit Großvisier, Pilot, Heldensang und Turmfalke xx renommierte Reitpferdevererber Ostpreußens. 

Pyramida brachte in 19 Zuchtjahren 18 lebende Fohlen, darunter der gekörte Hengst Pyrmont v. Gunnar, das S-Dressurpferd Pongo v. Glockenklang und die Spitzenstuten Pinka v. Immer, Pulsatilla v. Blinker, Parnassia v. Tausendsassa sowie vorl allem Pulsatillas Vollschwester Prunella, die mit Christer Ericsson das dänlische Dressurpferdechampionat gewann. 

Pedigree

Pequignet Prinz K3 K2 Stradivari
Kateja
Perle EH Hohenstein
Parole II
Prinsesse Briksbol Silvermoon Kostolany
E.St. St.Pr u. Pr.St. Suleiken VI
Prelude Cannon Row xx
Potentilla

Galerie

Film

Nachkommen